Rainwood´s Red Baron VDH-BH

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 * 07. 05. 2003     + 16. 07.2010

 

 

Rasse: Australian Shepherd

 

Geschlecht: Rüde

 

Farbe: red-tri 

 

Augenfarbe: amber

 

Rute: lang

 

Papiere: ASCA

 

HD: E1 (schwerste HD)

 

ED: frei

 

Patella: frei

 

Augen: 11/2006 frei

 

MDR1: +/+

 

Gebiß: vollständiges korrektes Scherengebiß 

 

Größe: 56 cm

 

Gewicht: 30 kg

 

kastriert 11/2009

 

 

Mein Redytier, mein Seelenhund, meine Grinsebacke.

Nach Redy war ich lange auf der Suche.

Ich wollte damals unbedingt einen red-bi Rüden mit ganz wenig weiß.

Ich habe seeeehr lange gesucht und nie paßte es so wirklich vom Gefühl oder es war irgendwas anderes was nicht paßte.

Und dann entdeckte ich Redys Wurf.

Eigentlich waren schon alle Welpen vergeben, aber durch einen unglücklichen Zufall war Redy doch wieder frei.

Als ich die Seite mit den Welpenfotos öffnete grinste er mich aus einem Bällebad an und es war um mich geschehen.

Es hat einfach "klick" gemacht und ein vertrautes Gefühl war sofort da.

Als ich ihn dann kennenlernte war es sofort klar, daß wir zusammen gehörten.

Redy hat mein Herz im Sturm erobert obwohl er vom Optischen her genau das Gegenteil von dem war was ich eigentlich im Kopf hatte.

Aber wie sagt man so schön.....ein guter Hund hat keine Farbe.

Ok, das mit dem Rot hat ja geklappt, aber mit dem bi und wenig weiß, daran müssen wir nochmal arbeiten.

Redy ist einfach mein Seelenhund.

Wenn er mich angrinst muß ich mitgrinsen und kann ihm kaum böse sein.

Er strahlt enorme Lebensfreude aus und wickelt mit seinem Charme jeden ganz schnell um die Pfote.

Leider wurde mit 16 Monaten beim Röntgen schwerste HD diagnostiziert und er bekam mit 19 Monaten eine einseitige DBO (dreifache Beckenosteotomie). Diese OP hat er sehr gut überstanden und man merkte und merkt ihm eigentlich gar nicht an, daß er so schlechte Hüften hat.

Er darf eigentlich vom Doc aus auch alles machen was ihm Spaß macht, nur natürlich in maßen.

Redy liebt es mit mir zusammen zu arbeiten.

Egal ob Agility, THS, Flyball, Hüten oder Tricks.

Er hat eigentlich immer Spaß und möchte gefallen.

Redytierchen ist ein lebenslustiger Clown und ist stets darauf bedacht es allen recht zu machen.

Der Schutz seines Rudels geht ihm über alles.

 

Leider wurde bei Redy vor kurzem ein bösartiger Prostatatumor diagnostiziert der bereits weit fortgeschritten ist.

Ende April wurde ihm in einer schweren OP ein künstlicher Blasenausgang gelegt, da er seit rund 1 Monat nicht mehr eigenständig Urin absetzen konnte und auch beim Kotabsetzen arge Probleme hatte durch die ständig volle Blase.

So hoffe ich ihm das Ablassen ein wenig zu erleichtern.

Die Ärzte haben ihm nur noch wenige Wochen gegeben und diese werden wir versuchen so gut und intensiv wie möglich zu genießen.

 

Ich versuche mich mit dem Gedanken zu trösten, daß ich nur eine kleine Station auf seiner weiten Reise bin und wenn ich Glück habe, dann kommt er irgendwann mal wieder zu mir zurück.

Das wünsche ich mir von Herzen.

Mein Redytierchen, mein Seelenhund, mein kleiner Schelm.

 

Ich habe meinen geliebten Redy am 16. 07. 2010 über die Regenbogenbrücke gehen lassen.

Er hatte keine Kraft mehr.

Den Tag haben wir noch einmal intensiv zusammen verbracht und waren alleine spazieren und er durfte noch einmal in seiner geliebten Talsperre schwimmen gehen und nach seinem Ball rennen.

Dieses Leuchten in seinen Augen und das breite Grinsen in seinem Gesicht begleiten mich nun täglich mit der Gewißheit, daß es genau der richtige Zeitpunkt war.

Redy, wir vermissen Dich!!!!!!

 

"Redy"